Mit unseren Gewerkschaften und Arbeitgebern müssen wir diese Entwicklungen auch durch angemessene Lohnabschlüsse und Tarifbindungen weiter stärken.

Wir machen uns stark für gerechte Bildung, gute Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe für Alle! Unser Ziel bleibt, gute Bildungs- Teilhabe- und Arbeitsbedingungen voranzubringen und gleichzeitig die Voraussetzungen zu schaffen, die Wirtschaft und Wissenschaft brauchen, um überlebensfähig und innovativ zu bleiben.

Gerechte Bildung und gute Arbeit sind keine Schicksalsfrage und deshalb ist es auch nicht egal, wer regiert. Wir kämpfen in Schleswig-Holstein für die Beitragsfreiheit von der Kita bis zum Studium, unabhängig davon woher unsere Eltern kommen, wie viel Geld sie verdienen oder in welchem Stadtteil wir aufwachsen. Gute Arbeit mit gutem Lohn schützt zudem vor Armut und sorgt für einen stabilen Kreislauf unserer Wirtschaft im Land.

Mit dem eingeführten Landesmindestlohn, dem schleswig-holsteinischen Tariftreuegesetz, dem Vergaberecht und dem Antikorruptionsregister haben wir wichtige Meilensteine gelegt, die ein Basiseinkommen sichern und einen Unterbietungsprozess verhindern. Gemeinsam mit Gewerkschaften und Wirtschaft haben wir zudem das Bündnis zur Fachkräftesicherung geschaffen und investieren seit 2014 über das Landesprogramm Arbeit mit rund 240 Mio. Euro in den Arbeitsmarkt!

Özlem Ünsal

Özlem Ünsal

Wahlkreis 13 Kiel-West

Seit 1997 lebe ich in meiner Wahlheimat Kiel. Ich bin 42 Jahre alt und habe Politik, Soziologie und Psychologie an der CAU Kiel studiert. Meine Erfahrungen konnte ich u.a. im Bildungs- und Sozialbereich, der freien Wirtschaft und in der Wissenschaft sammeln. Seit 2013 arbeite ich im Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein. Unsere Belange werde ich im Landtag mit starker Kieler Stimme vertreten!