Gute Schulen brauchen gute und ausreichend viele Lehrkräfte. In der nächsten Legislaturperiode erreichen wir endlich 100 Prozent Unterrichtsversorgung.

Den von CDU und FDP begonnenen Kahlschlag bei den Lehrerstellen haben wir rückgängig gemacht. Statt Stellenabbau gibt es jetzt mehr Lehrerinnen und Lehrer.

Im November 2012 hatte diese Landesregierung den Mut, öffentlich auszusprechen, was viele schon früher vermutet haben: Die Schulen in Schleswig-Holstein haben nicht genug Ressourcen zur Verfügung, um all das zu tun, was wir von ihnen verlangen. Es fehlten 1.263 Lehrerstellen und 350 Erzieherstellen. Die Stellenkürzungen der CDU/FDP- Vorgängerregierung haben wir zurückgenommen. Heute haben wir rund 2.000 Lehrerinnen und Lehrer mehr als von der Vorgängerregierung geplant.
Wir wollen eine flächendeckende und in allen Schulfächern ausreichende 100prozentige Unterrichtsversorgung. Für alle allgemeinbildenden Schulen des Landes schaffen wir die notwenigen Stellen bis 2019, für berufsbildende Schulen bis 2021.

Martin Habersaat

Martin Habersaat

Wahlkreis 30 Stormarn-Süd

Geboren 1977, in Barsbüttel aufgewachsen. Viele Jahre bei den Pfadfindern aktiv. Lehramtsstudium in Hamburg, Referendariat an der Sachsenwaldschule Reinbek (Deutsch, Geschichte). Mein Weg in den Landtag führte über die Gemeindevertretung Barsbüttel und den Stormarner Kreistag. Seit 2014 lebe ich mit meiner Frau in Reinbek.