Opfer von Straftaten unterstützen und schützen!

Opfer von Straftaten müssen bei der Aufarbeitung der Folgen unterstützt werden. Straftäter müssen sich mit den Folgen ihrer Taten auseinandersetzen und sich aktiv an der Wiedergutmachung beteiligen.

In meiner täglichen Arbeit als Sozialarbeiter und Mediator bei Justiz erlebe ich, wie wichtig es vielen Opfern von Straftaten ist, sich direkt in einem begleiten professionellen Verfahren mit dem Täter auseinander zu setzen. Für viele Opfer ist das der Beginn, das Erlebte verarbeiten und wieder vorwärts gehen zu können.

Deswegen bin ich froh, dass die Landesregierung den Opferschutz und den Täter-Opfer-Ausgleich in das modernste Strafvollzugsgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen hat.

Ich will mich in Kiel dafür einsetzen, dass der eingeschlagene Weg im Bereich des Opferschutzes und der Resozialisierung konsequent weitergegangen und weiterentwickelt wird.

André Hense

André Hense

Wahlkreis 4 Flensburg-Land

Durch die Marine bin ich nach Flensburg gekommen und habe hier meine Frau kennengelernt. Inzwischen sind wir seit 20 Jahren verheiratet. Seit 2002 wohnen wir in Handewitt. Nach der Bundeswehr habe ich meine Fachhochschulreife nachgeholt und in Kiel Sozialarbeit studiert. Seit 2000 arbeite ich in diesem Beruf bei der Justiz in Schleswig-Holstein.